Aluminium

Aluminium (Al) ist ein silberweißes, leichtes Metall, das zur Gruppe der Nicht-Eisenmetalle zugeordnet werden kann. Es zeichnet sich sowohl durch hohe Wärme- als auch Stromleitfähigkeit aus und ist nicht magnetisch. Insbesondere durch den Zusatz von Beschichtungen kann das Aluminium eine hohe Korrosionsbeständigkeit bilden.

Es gibt verschiedene Arten von Aluminium. Reinaluminium hat von Natur aus eine relativ geringe Festigkeit, weshalb es ähnlich wie bei Edelstahl mit Legierungen mit Metallen wie Kupfer, Magnesium, Mangan oder Silizium bearbeitet wird, um die Eigenschaften des Aluminiums zu verbessern. Die Aluminiumlegierungen sind je nach Typ für verschiedene Industrien oder für Aushärtungen spezialisiert. In der nachfolgenden Tabelle können Sie dazu weitere Informationen finden.

Aluminium findet durch die einzigartigen Eigenschaften wie Leichtigkeit in zahlreichen Industrien Anwendung. Durch das geringe Gewicht und den Schutz vor Korrosion und Witterung mithilfe von Legierungen kann es beispielsweise für Karosserien von Autos oder Fassaden genutzt werden. Darüber hinaus wird es aufgrund der geringen chemischen Reaktionen vor allem auch für Verpackungen genutzt. 

Tuningteil aus Aluminium

Die verschiedenen Aluminiumsorten

Material DIN
Beschreibung
Verfahren
EN AW 2007
3.1645 Das Material 3.1645 gehört aufgrund seiner guten Zerspanbarkeit zu den am häufigsten eingesetzten Aluminiumsorten für das Drehverfahren, ist jedoch nicht schweißbar. CNC
EN AW 2014
3.1255 Das Aluminium 3.1255 lässt sich leicht bearbeiten, besticht durch eine hohe Härte und wird oft in der Luft- und Raumfahrtindustrie verwendet. Die Korrosionsbeständigkeit ist bei EN AW 2014 eher gering. CNC
EN AW 2017A
3.1325 3.1325 hat eine hohe mechanische Festigkeit und Ermüdungsfestigkeit. Guter Korrosionsschutz wird mit EN AW 2017A nur dann erreicht, wenn es in der Nachbearbeitung eine entsprechende Beschichtung erhält. CNC
EN AW 2024
3.1355 Das Aluminium 3.1355 hat eine besonders hohe Festigkeit und Ermüdungsbeständigkeit. Dadurch findet es häufig in der Luftfahrtindustrie Anwendung. CNC
EN AW 3003
3.0517 Das Material 3.0517 ist eine Legierung mit sehr guter Korrosionsbeständigkeit. Bei mittlerer mechanischer Festigkeit ist das Material sehr gut verform- und schweißbar. CNC
EN AW 3105
3.0505 Das Material 3.0505 ist aufgrund seiner guten Formbarkeit und allgemein vielseitigen mechanischen Fähigkeiten besonders für die Blechumformung geeignet. Darüber hinaus zeichnet es sich auch durch widerstandsfähige Korrosionseigenschaften aus. CNC
EN AW 5005
3.3315 3.3315 ist ein Material mit sehr guter Korrosionsbeständigkeit und Schweißbarkeit. Eignet sich sehr gut für dekoratives Eloxieren und für die Anwendung in diversen Außenbereichen. CNC
EN AW 5049
3.3527 3.3527 ist aufgrund der guten Umformbarkeit für die Blechumformung geeignet. Das Material zeichnet sich durch einen sehr hohen Korrosionswiderstand aus und ist außerdem auch gut schweißbar. CNC
EN AW 5052
3.3523 EN AW 5052 ist eine Legierung, die durch eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit bekannt ist. Aufgrund dessen ist sie vor allem für den Schiffbau prädestiniert. Darüber hinaus besitzt die Legierung eine hohe Festigkeit und ist ebenfalls gut schweißbar. CNC, Blechbearbeitung
EN AW 5083
3.3547 Die Legierung 3.3547 ist eine nicht-aushärtbare Aluminium-Legierung, die durch eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit und hohe Festigkeit besticht. Die Legierung ist sehr gut schweißbar und vielseitig einsetzbar, z.B. auch im Schiffbau. CNC, Blechbearbeitung
EN AW 5754
3.3535 Die Legierung EN AW 5754 zeichnet sich durch eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit und Härte aus. Daher ist diese Legierung besonders für Industrien geeignet, in denen hoher Widerstand gegen äußere Einflüsse gefordert ist, wie z.B. in der Automobilindustrie, aber auch im Schiffbau oder Anlagen- und Maschinenbau. Bei eher mittleren Zerspanungseigenschaften besitzt 3.3535 gute Form- und Schweißbarkeit und eignet sich darüber hinaus für das Eloxieren. CNC, Blechbearbeitung
EN AW 6005A
3.3210 Diese Legierung 3.3210 besitzt ebenfalls eine gute Korrosionsbeständigkeit und mittelhohe Festigkeit und wird wie 3.3535 in ähnlichen Industrien, wie der Automobilindustrie, eingesetzt. EN AW 6005A ist eine der am häufigsten verwendeten Aluminiumknetlegierungen, mit einem hohen Anteil an Silizium. CNC
EN AW 6012
3.0615 3.0615 ist eine Legierung mit sehr guter Zerspanbarkeit. Daher findet es häufig Anwendung für spanend bearbeitete Bauteile im Maschinenbau. Darüber hinaus besitzt EN AW 6012 mit Hilfe von Wärme eine gute Umformbarkeit, ist jedoch nicht für das Schweißen geeignet. CNC
EN AW 6060
3.3206 Diese Legierung 3.3206 eignet sich besonders für Einsatzbereiche mit hohen Oberflächenanforderungen in der Maschinenbau- und Automobilindustrie. Das Material kann zudem aufgrund der guten Eloxierfähigkeit auch für dekorative Zwecke genutzt werden. EN AW 6060 stammt aus dem Strangpressbereich und ist auch für Anwendungen geeignet, bei der die Festigkeit keine entscheidende Rolle spielt. CNC
EN AW 6061
3.3211 Das Material 3.3211 ist eine sehr beliebte Aluminium-Legierung für verschiedene Anwendungen. Es zeichnet sich durch gute mechanische Eigenschaften sowie sehr gute Schweißbarkeit aus. Durch die hohe Festigkeit eignet es sich vor allem für Anwendungen die das Material stark beanspruchen, wie z.B. in der Automobil-oder Gerüstindustrie, CNC, Blechbearbeitung
EN AW 6063
3.3206 Das Material EN AW 6063 ist sehr ähnlich zu dem Werkstoff EN AW 6060. Der einzige Unterschied in der Zusammensetzung besteht in dem leicht höheren Magnesiumanteil, den EN AW 6063 auszeichnet. Aufgrund dessen werden beide Werkstoffe für ähnliche Anwendungen genutzt. EN AW 6063 eignet sich wie EN AW 6060 somit für Bauteile ohne hohe Anforderungen an Festigkeit. CNC
EN AW 6082
3.2315 Die Legierung 3.2315 besitzt eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit und Schweiß- und Zerspanbarkeit. Daher ist dieser Werkstoff für vielseitige Anwendungen geeignet. Im Vergleich zu EN AW 6061 hat EN AW 6082 fast identische Eigenschaften, jedoch leicht verbesserte Festigkeitswerte, wodurch er EN AW 6061 in den Industrien zunehmend ablöst. CNC, Blechbearbeitung
EN AW 7020
3.4335 Das Material EN AW 7020 hat sehr gute Eigenschaften in der Spanbarkeit und eine mittlere Festigkeit, sodass es in Industrien wie der Luftfahrt für Tragwerke oder anderen Schweißkonstruktionen eingesetzt wird, wo hohe Ansprüche an das Material gestellt werden. 3.4335 ist gut schweißbar, weist jedoch Nachteile im Schutz gegen Witterung und Meerwasser auf, sodass es eher nicht für den Schiffbau geeignet ist. CNC
EN AW 7050
3.4144 Das Material EN AW 7050 gehört zu den aushärtbaren Legierungen und kann somit mit Wärme behandelt werden. Im Gegensatz zu anderen Legierungen hat 3.4144 einen hohen Anteil an Zink und zudem Kupfer, wodurch es sich chemisch auch zu EN AW 7020 leicht unterscheidet. Die Eigenschaften dieser Legierung decken sich größtenteils mit EN AW 7020, wodurch es sich ebenfalls ideal für die Luft- und Raumfahrtindustrie eignet. CNC
EN AW 7075
3.4365 Der Werkstoff EN AW 7075 besticht vor allem durch seine hohe Festigkeit, Zähigkeit sowie gute Duktilität und Ermüdungsbeständigkeit. Aufgrund dieser Eigenschaften wird er häufig für hochbeanspruchende Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie verwendet. Weitere Eigenschaften, die für 3.4365 typisch sind, ist z.B. die gute Zerspanbarkeit als auch die Polierbarkeit. CNC

Aluminium: Vor- und Nachteile

Vorteile

Aluminium ist vor allem für das geringe Gewicht bekannt. Dadurch kann bei Verwendung von Aluminium z.B. eine bessere Kraftstoffeffizienz bei Autos erreicht werden. Ein weiterer Vorteil ist der Korrosionsschutz, der durch die verschiedenen Legierungen verstärkt werden kann. Somit kann Aluminium gegen äußere Einflüsse schützen und zudem mit sensiblen Lebensmitteln oder Materialien problemlos in Kontakt kommen. Darüber hinaus hat Aluminium eine hohe Wärme- und Stromleitfähigkeit, wodurch es auch für elektronische Bauteile wie Leiterplatten infrage kommt, Aufgrund der Weiche des Metalls besitzt Aluminium auch eine exzellente Verformbarkeit, und kann somit an sämtliche Anforderungen angepasst werden. Zuletzt ist die Verwendung von Aluminium auch wegen der guten Recyclingfähigkeit interessant , da trotz Recycling keine Qualität des Materials verloren geht.

Nachteile

Die Herstellung von Aluminium erfordert teils energieintensive Prozesse, die zunehmend durch die Verwendung von recyceltem Aluminium verhindert werden können. Zudem ist die Korrosionsbeständigkeit auch mit Legierungen vor allem bei salzhaltigen Umgebungen wie Meerwasser nur bedingt vorhanden. Da Reinaluminium nur eine geringe Festigkeit im Vergleich zu anderen Metallen vorzuweisen hat, muss es legiert werden, wodurch zusätzliche Kosten entstehen können. Abschließend muss bei Aluminium auch die schwierige Schweißbarkeit berücksichtigt werden. Durch die hohe Wärmeleitfähigkeit und der Bildung einer Oxidschicht muss bei Aluminium auf eine spezielle Legierung zurückgegriffen werden, um es schweißbar zu machen.

Weitere Ressourcen

Jetzt Kontaktieren