Cu-ETP | CW004A

• Cu-ETP gehört zur Gruppe der verarbeiteten Kupfersorten. In der Regel wird diese Kupfersorte durch elektrolytische Raffination hergestellt und ist sauerstoffhaltig.

• Dieser Kupfer hat eine hohe thermische als auch elektrische Leitfähigkeit. Aufgrund der hervorragenden Leitfähigkeit kommt es daher auch dort zum Einsatz, wo an die Bauteile hohe Anforderungen bezüglich der elektrischen Leitfähigkeiten gestellt werden

Normen und Bezeichnungen

EN
ISO
UNS
CW004A
Cu-ETP
C11000

Chemische Zusammensetzung

%
Cu
O
Bi
Pb
min.
99,9
-
-
-
max.
-
0,04
0,0005
0,005

Eigenschaften auf einen Blick

Korrosionsbeständigkeit
Bearbeitbarkeit
Schmiedbarkeit
Schweißeignung
Zerspanbarkeit
★★☆
★★☆
★★★
★☆☆
★☆☆

Physikalische Eigenschaften 20°C

Dichte g/cm³
Elektrischer Widerstand in W (gehärtet)
Wärmeleitfähigkeit in W/m*k
Spezifische Wärmekapazität J/(g*K)
Magnetisierbarkeit
8,93
0,018
394
0,386
★☆☆

Mechanische Eigenschaften 20°C

Härte HV
Wärme-Ausdehnungskoeffizient 10-6/°C
Spez. elektr. Leitfähigkeit MS/m
Elastizitätsmodul kN/mm²
≥ 45
≥ 17,7 (0 - 300°C)
58
110 - 130

Verarbeitungen

Kaltumformung
Weichglühen
Warmumformung
Löten
Kleben
Schmelzpunkt
★★★
250 - 500°C
750 - 950°C
★★★
★★★
1084°C

Anwendungsgebiete

✔ Automobilindustrie

✔ Energie

✔ Elektronik

✔ Elektrotechnik

✔ u.v.m.

Vorteile auf einen Blick

✔ korrosionsbeständig

✔ sehr gute Polierbarkeit

✔ Cu-ETP ist sehr gut kalt- und warmumformbar

✔ Kann sehr gut galvanisiert werden

✔ Cu-ETP ist einer der bekanntesten Werkstoffe in der Elektrotechnik

✔ gut geeignet für Tauchverzinnung ✔ u.v.m.

Eigenschaften von Cu-ETP im Detail

Schweißeignung: Die Kupfersorte Cu-ETP eignet sich nicht gut für das Schweißen. Besonders vom Gasschweißen und Lichtbogenhandschweißen wird für diesen Werkstoff abgeraten. Lediglich das Stumpfschweißen aus der Kategorie des Widerstandsschweißens, kann für diese Kupfersorte gut verwendet werden.

Zerspanbarkeit: Der Werkstoff Cu-ETP besitzt eine schwache Zerspanbarkeit. Dies liegt vor allem daran, dass bei der Bearbeitung lange Bandspäne auftreten können. Die Zerspanbarkeit hängt jedoch auch von der Festigkeit ab. In einem besonders festen Zustand verbessert sich die Zerspanbarkeit des Werkstoffes leicht.

Schmiedbarkeit: Diese Kupfersorte lässt sich gut schmieden. Somit sind verschiedene Schmiedestücke, unabhängig des Zustands, realisierbar.

Magnetisierbarkeit: In der Regel wird der Kupfer Cu-ETP als unmagnetisch angesehen. Er hat weder para- noch ferromagnetische Eigenschaften.

Korrosionsbeständigkeit: Cu-ETP hat allgemein eine gute Korrosionsbeständigkeit. Sowohl in natürlicher als auch maritimer Atmosphäre kann der Werkstoff einen guten Schutz bieten, der sich durch die Deckschicht "Patina" bemerkbar macht, Gegen gewisse Säuren und Chemikalien wie Ammoniak bietet dieser Kupfer jedoch schlechten Schutz, und insbesondere bei Verfahren mit offener Flamme ist die Gefahr für Versprödung sehr hoch.

Geeignete Fertigungsverfahren

Jetzt Kontaktieren